Zwei anonymisierte Fallstudien aus unserer Praxis:
1. Firma mit 50 Mitarbeitern:
Vor der Beratung:
Ein deutscher Hersteller von UV Abluftanlagen aus den neuen Bundesländern wollte seine Marktführerschaft ausbauen. Er ließ deshalb bei einem Maschinenbauer eine neue Fertigung aufbauen und die Geräteentwicklung bei einen zweiten Hersteller im Auftrag durchzuführen. All das war mit hohen Kosten und hohem Risiko behaftet. 

 

Ergebnis:

 

Das BMU fördert nach der FuE-Phase mit dem „Umweltinnovationsprogramm“ die erstmalige Errichtung von umweltfreundlichen, innovativen Industrieanlagen. Gefördert wird neben der Investition auch eine Demonstrationsphase, in der Personal- und Materialaufwendungen einen Zuschuss erfahren.

  1. Für das Fertigungs-Projekt konnte ein Zuschuss von 900.000 € eingeworben werden.

  2. Die Forschungszulage wurde zusätzlich mit 25% Zuschuss auf die externen FuE-Produkt-Entwicklungskosten mit 240.000 € erstattet.

  3. Die Marktführerschaft wurde deutlich ausgebaut.

2. Firma mit 1200 Mitarbeitern:
Vor der Beratung:
Ein internationaler Hersteller von Kunststoffspritzteilen für die Automobilindustrie aus den alten Bundesländern entwickelte selbst eine neue Produktreihe intern die wir als risikoreich erkannten und die es auch waren.
 
Ergebnis:

 

Die Kosten wurden zu 25% pro Jahr in 2 Jahren vergütet:

  1. Die Forschungszulage wurde mit 25% Zuschuss auf die externen FuE-Kosten mit 750.000 € in Summe vergütet.

  2. Dies erhöhte die Liquidität der Firma.

Für eine kostenlose Erstberatung und Details zu den Beispielen rufen Sie uns bitte an: 

Unser Team